Wie gelingt es dem Handwerk, den Fachkräftemangel und Nachwuchsprobleme zu bekämpfen? Wie können wir Flüchtlinge erfolgreich in den Arbeitsmarkt integrieren und wie schaffen es Handwerksbetriebe, den rasanten Wandel im Zuge der Digitalisierung zu vollziehen?

Hierzu und zu den konkreten Herausforderungen in der Region hat sich Junge Union Gießen am heutigen Mittwoch, den 10. Juli 2019, mit der Kreishandwerkerschaft Gießen ausgetauscht.
Der Stadtverband ist der Meinung: Das Handwerk muss gestärkt und in der Gesellschaft wieder angesehener werden!

« Gießener Zeitungen berichten über Ideen des JU Stadtverbandes Gießen Junge Union im Gespräch mit Jugendamt der Stadt Gießen »